Messehalle 21

Öffentliche Bauten, 2014

Die neue Messehalle 21 ist unmittelbar an die Halle 20 angrenzend erbaut worden. Durch den direkten Anschluss an das bestehende Gebäude kann die bestehende Infrastruktur optimal genutzt werden und bedeutet eine Aufwertung für beide Messehallen. Die Weiterführung des Terminals im Norden erscheint uns als logische Abfolge des Bestandes. Durch den neuen gemeinsamen Eingangsbereich wird diese großzügige Geste zusätzlich verstärkt.

Die Messehalle 21 bietet ca. 10.000 m² reine Ausstellungsfläche bei einer lichten Raumhöhe von 10,20 m. Die Teilbarkeit der Fläche in einzelne Sektoren und Veranstaltungsmodule schafft eine flexible Nutzung, sowohl einzeln bei gleichzeitiger Abhaltung verschiedener Veranstaltungen, als auch als Ganzes.

In der Ausstellungshalle wird die Versorgung der Aussteller, wie schon in der Messehalle 20, mit sämtlichen gängigen Medien gewährleistet.

Im Obergeschoß wurde ein SB-Restaurant zur Versorgung der Besucher errichtet, sowie ein Seminarbereich. Auch hier ist der direkte Anschluß an den Restaurantbereich der Messehalle 20 gewährleistet.

 

Mitarbeiter: DI Manuela Striegl, Bernhard Schweiger, Leonard Donkor, Josef Obermayr